Aktuelles

Gesprächskreis Horn

13.01.2015   Allgemeines Treffen bei Goedeken          
07.02.2015   Pumpensymposium Hotel Balladins, Bremen          
10.02.2015   Nachbesprechung Pumpentreffen          
14.02.2015   Grünkohlessen , Feldschlösschen Bremen Huchting          
10.03.2015   Vortrag Frau Ristau - Diabetiker Hund          
13.03.2015   Stinteessen - Hein Hoyers Laufbuxe o. Grollander Krug          
14.04.2015   Allgemeines Treffen bei Goedeken          
12.05.2015   Vortrag Dr. RA Combé - Testament          
09.06.2015   Allgemeines Treffen bei Goedeckens          
12.06.2015   Spargel-Essen - Lokal gem. späterer Absprache          
14.07.2015   Allgemeines Treffen bei Goedeken          
11.08.2015   Allgemeines Treffen bei Goedeken          
04.09.-06.09.2015   Städtetour Typ I Gruppe Stralsund o. Wismar          
08.09.2015   Allgemeines Treffen bei Goedeken          
12.09.-20.09.2015   Hanse-life, Bremen          
26.09.2015   10-jähriger Gesprächskreis Lemwerder          
13.10.2015   Vortrag "Insuline" Frau Lübbert          
10.11.2015   Allgemeines Treffen bei Goedeken          
27.11.2015   Weihnachtsessen Typ I Gruppe Lokal ?          
08.12.2015   Rückblick 2015/Planung 2016 bei Goedeken          



Gesprächskreis Lemwerder

Gesprächskreis Lemwerder Jahr 2015

28.01.2015:  Über- und Unterzuckerung bei Diabetes

25.02.2015:  Folgeerkrankungen Thema 1 Diabetiker und Ihre Füße

25.03.2015:  Folgeerkrankungen Thema 2 Diabetes und Nieren

22.04.2014:  richtiges Blutzuckermessen, BZ Messgeräte

27.05.2015:  Wie wichtig ist Sport bei Diabetes

24.06.2015:  Radtour mit anschließendem Grillen

22.07.2015:  Medikamente und deren Nebenwirkungen bei Diabetes

26.08.2015:  Was ist Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung, Generalvollmacht

23.09.2015:  Folgeerkrankungen Thema 3 Diabetes und Augen

28.10.2015:  Die Ernährung bei Diabetes Typ 2

25.11.2015:  Was machen wir 2016

16.12.2015:  Jahresabschluss mit Weihnachtsfeier
 




Gesprächskreis Bremen - Osterholz

Datum

Thema

Referent / in
28.01.15 Rundum versorgt Zuhause leben Stefan Eichen
Pflegedienst
25.02.15 Welche Aufgaben hat die Apotheke? Jürgen Knapp
Apotheker
25.03.15 Podologie bei Diabetes Oliver Müller
Podologe
22.04.15 Erfahrungsaustausch  
27.05.15 Niere und Diabetes Dr. Heinrich Eitmann,
Internist
24.06.15 Gesundheitsbewusste Ernährung bei Diabetes Angrit Uhlig, Diabetesassistentin
Diabeteszentrum Lilienthal
22.07.15 Fahrradtour  
26.08.15 Sommerpause  
23.09.15 Durchblutungsstörungen bei Diabetes Dr. Kai Barfknecht
Diabetologe
28.10.15 Insulinresistenz bei Diabetes Dr. Susanne Zebski
Diabetologin
25.11.15 Diabetiker fragen –
der Arzt antwortet
Dr. Martina Zeitoun
Diabetologin
Diabeteszentrum Lilienthal
Dezember Weihnachtsfeier  

 Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, die Teilnahme ist kostenlos

Die Veranstaltungen finden in den Räumlichkeiten der Melanchthon-Gemeinde in der Osterholzer Heerstraße 124 statt




Gesprächskreis Stuhr-Brinkum

Termine der SHG Stuhr- Brinkum.
Mehrgenerationen-Haus, Bremer Str.: 9

1.Quartal 2015 „ Diabetes und Füße“

Freitag, den 09.01.2015 um 15:00 Uhr
Frau Dr. Hartmann Diabetologin aus Heiligenrode wird
uns zu dem Thema Füße berichten.

Kaum ein anderer Teil unseres Körpers wird so stark beansprucht wie unsere
Füße. 16 Stunden und mehr tragen sie jeden Tag unser ganzes Körpergewicht.
Um immer gut zu Fuß zu sein, sollten Sie besonders auf Ihre Füße achten, da
Schmerzen oder Verletzungen an den Füßen als Folge einer diabetischen
Erkrankung oft schlechter wahrgenommen werden. Schon kleinste
Verletzungen an den Füßen können bei Diabetes langwierige Beschwerden
nach sich ziehen, da sie auch langsamer verheilen. Schenken Sie deshalb der
Fußpflege die nötige Aufmerksamkeit.
 

Freitag, den 13.02.2015 um 15:00 Uhr
Von der Podologie Westermann wird uns über die
Fußpflege für Diabetiker berichtet.

Prüfen Sie Ihre Füße jeden Tag auf Druckstellen, Blasen, Hautveränderungen
und kleine Verletzungen, die Sie zunächst vielleicht gar nicht spüren. Mit einem
Handspiegel haben Sie dabei auch die Zehenzwischenräume und die Fußsohlen
gut im Blick. Wenn Sie außer dem noch ein paar einfache Regeln für die tägliche
Fußpflege beherzigen, haben Sie das Risiko für diabetische Fußerkrankungen
schon erheblich gesenkt.
 

Freitag, den 13.03.2015 um 15:00 Uhr
Herr Roselius Orthopädie-Schuhmacher wird uns über
den Schuhkauf informieren.

Schlecht sitzende Schuhe verursachen oft Druckstellen, die eine häufige für diabetische Fußgeschwüre sind. Das lässt sich leicht vermeiden, wenn Sie beim Schuh- kauf folgende Kriterien beachten:
Bequeme Passform mit genügend Platz in Länge und Breite 
Weiches Oberleder
Ausreichend Halt an der Ferse.
Wenn Sie auf Nummer Sicher gehen wollen, lassen Sie Ihre Schuhe vom orthopädischen Schuhmacher anfertigen,er kann Ihren Fuß genau vermessen und das Fußbett so anpassen, dass keine Druckstellen entstehen können.

Gäste sind recht herzlich willkommen !
Der Eintritt ist frei.

 




Öffnungszeiten unserer Geschäftsstelle zum Jahreswechsel

Heiligabend und Silvester bleibt die Geschäftsstelle geschlossen.




Norddeutsches Pumpenträgertreffen 2015

Die Deutsche Diabetes-Hilfe, Menschen mit Diabetes, veranstaltet in Zusammenarbeit mit dem Diabeteszentrum Lilienthal das Norddeutsche Pumpenträgertreffen 2015

Datum:         07. Februar 2015
Ort:              Baldins Superior Hotel
                    August Bebel Allee 4
                    28329 Bremen
Zeit:             Beginn 9:30 - Ende 16:30 Uhr

Für Interssierte aus dem Umland, die gerne in Bremen übernachten möchten, bietet das Balladins Superior Hotel exklusive Konditionen an. Bei Interesse melden Sie sich bitte in der Geschäftsstelle: 0421 / 61 64 323.
 




Erfahrungsaustausch mit Familien, in denen ein kleines Kind Diabetes hat

Liebe Eltern,
wir laden Sie mit Ihren Kindern herzlich ein zu einem
Erfahrungsaustausch mit Familien,
in denen ein kleineres Kind Diabetes hat,

am
Donnerstag, den 20.11.2014
15.30 – 17.30 Uhr

Treffpunkt ist die Diabetes-Ambulanz
Sie haben die Gelegenheit, andere Kinder und Eltern kennen zu lernen,
und aktuelle Fragen zur Diabetesbehandlung an die Fachkräfte zu stellen.
Wir freuen uns auf Ihr Kommen und bitten um Anmeldung bis 18.11.2014
an dorothee.paape@gmx.de oder
Frau Walkenhorst, Frau Fischer Tel 497-3157, Fax 497-3701 oder
Diabetes-Ambulanz Tel 497-3655, Donnerstag 14 – 17 Uhr

Bitte bringen Sie eine Überweisung mit,
falls Sie in diesem Quartal noch nicht in der Ambulanz waren.
Mit herzlichen Grüßen
für das Diabetes-Team
Dorothee Paape, Dipl.-Pädagogin

Bremen, 20.10.2014 Tel (0421) 497 3157Diabetesberatung Fax (0421) 497 3701 dorothee.paape@gmx.de




Weltdiabetestag am 14.11.2014

Liebe Familien, KollegInnen und FUGE-Assistentinnen,

zum Welt-Diabetes-Tag laden wir Euch und Sie herzlich ein,
unsere neuen Räumlichkeiten des Programms FUGE kennenzulernen.
Am 14. November 2014 steht unsere Ladentür von 11.00 – 16.00 Uhr offen
in der Friedrich-Karl-Strasse 49, 28205 Bremen,
gegenüber der Professor Hess Kinderklinik.

Wir möchten diese Gelegenheit nutzen zur Begegnung und zur Information.
Um 12.00 Uhr laden wir die Presse ein, um über die Situation der Kinder und Jugendlichen mit Diabetes, das Programm für FUGE zur Unterstützung der Familien und über das Familienwochenende 2014 zu berichten. Frau Dr. Karsten und Frau Freytag-Kuhlenkampff, die Vorsitzende des Kiwanis Ginkgo Clubs Bremen als Sponsor für das Familienwochenende werden anwesend sein.
Für Kleinigkeiten zum Essen, Kaffee und Selter ist gesorgt,
ebenso für ein kleines Kinderprogramm.
Der FUGE-Laden wird lebendig durch die Menschen, die ihn besuchen und gestalten.
Er soll ein Raum sein für Gespräche, Kontakte und Aktivitäten
über den 14. November hinaus.
Herzlich willkommen!
Dorothee Paape
FUGE-Koordinatorin

AfJ e.V. Kinder- und Jugendhilfe Bremen, Programm FUGE
Friedrich-Karl-Strasse 49, 28205 Bremen
Tel 0421 69684774, mobil 017610023447, Fax 0421 69684776
Mail: gesundheit@afj-jugendhilfe.de, www.afj-jugendhilfe.de
Kontaktadresse der Geschäftsleitung:
Außer der Schleifmühle 55-61, 28203 Bremen, Tel 0421 69663340 Fax 0421 69663399
Spendenkonto bei der Sparkasse in Bremen
IBAN: DE12290501010011386943, BIC: SBREDE22XXX
Stichwort FUGE




Elternstammtisch

Elternstammtisch

Unser nächster Elternstammtisch findet am Dienstag, 07.10.2014, um 19.00 Uhr statt.

Wir treffen uns im:
Restaurant Amarone
Friedrich Karl Straße 91-93
( Nähe Prof Hess Kinderklinik)
28205 Bremen

Betroffene Eltern sind herzlich zu unserem Stammtisch eingeladen.
 




HanseLife September 2014

HanseLife September 2014

 
 
Die HanseLife verwandelte vom 20. bis zum 28. September die Messe Bremen in eine bunte Shopping- und Erlebniswelt und lockte in diesem Jahr 77049 Besucher an. Unter dem Motto Entdecken- Erleben – Einkaufen öffnete sie bereits zum achten Mal ihre Pforten und bot den Besuchern in 7 Hallen und dem großen Freigelände einen bunten Mix aus Beratung, Unterhaltung und Einkaufserlebnis.
In Halle 4 konnten sich die Besucher eingehend zu den Themen Wellness und Gesundheit informieren. Hier hatte auch der Landesverband Bremen der Deutschen Diabetes Hilfe- Menschen mit Diabetes seinen gut besuchten Informationsstand.
Neben Gesprächen zum Thema Diabetes, Ernährung, Alltagsbewältigung und Informationen zu Therapiemöglichkeiten ließen viele Interessierte auch ihren Blutzuckerwert testen oder bedienten sich an dem ausgelegten Infomaterial.
Die Mitarbeiter der Deutschen Diabetes Hilfe hatten alle Hände voll zu tun und ziehen nach den 9 Messetagen und rund 800 Blutzuckermessungen eine positive Bilanz.
Besonders gut besucht war der Stand der Deutschen Diabetes Hilfe vor allem an den beiden Wochenenden und an den Seniorentagen. Die Erfahrungen auf der Messe haben und wieder einmal gezeigt, wie wichtig es ist über Diabetes aufzuklären und das hört mit der Messe nicht auf.
Wir laden alle Diabetiker und Interessierten herzlich ein unsere regelmäßigen Gesprächsgruppen und Veranstaltungen zu besuchen. Es gibt für Diabetiker viele Möglichkeiten an Unterstützung und Informationen – sei es durch unsere Selbsthilfegruppen, Kurse oder den Austausch mit anderen Betroffenen. Melden Sie sich dazu in unserer Geschäftsstelle unter: 0421-6164323. Wir helfen Ihnen gerne weiter!
 




Seiten